Naturschutzzentrum Bruchhausen

Weihnachtsmarkt am Lokschuppen Hochdahl: Das Naturschutzzentrum ist an beiden Wochenenden mit einem Stand dabei!

Es ist endlich wieder so weit: am ersten und zweiten Adventswochenende findet der Weihnachtsmarkt an und im Lokschuppen Hochdahl statt. Das Naturschutzzentrum hat dort einen Stand, an dem wir heißen Apfelpunsch aus TRINK MIT STREUOBSTWIESEN-Apfelsaft anbieten, Haselnüsse,  dazu Infos rund um unsere Einrichtung, Nistkästen, selbst hergestellte Einmach-Produkte von der STREUOBSTWIESE. Und natürlich auch Weihnachtliches aus 2. Hand. Lassen Sie sich überraschen – wir freuen uns jedenfalls auf regen Besuch und gute Gespräche.

Ihr Team des Naturschutzzentrums

 

Donnerstag, 10.11.2022: Hinein in den LICHTERWALD SANDHEIDE

Das BNE Regionalzentrum Naturschutzzentrum Bruchhausen beteiligt sich am LICHTERWALD SANDHEIDE. In unserem NATURCAMP erwartet die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher warmer und kalter Apfelsaft, Stockbrotbacken, Basteln mit Naturmaterialien und Infos zum NATURCAMP – und natürlich viele LICHTER!

Entlang des Mahnerter Bachs zwischen Sandheider Markt und Heimatgarten wird das Waldgrün zu einem strahlenden Lichterwald verwandelt.  Dazu lädt das  Quartiersmanagement der Sandheide und die Stadt Erkrath alle ein, mit ihren eigenen Laternen den Lichterwald zu erleuchten.

An den Stationen werden die Vereine, Organisationen und Institutionen Du-Ich-Wir e.V., das Naturschutzzentrum Bruchhausen, die evangelische Kirchengemeinde Sandheide, die Heilig-Geist-Kirche, die evangelische Kita Windrose, die Royal Rangers Erkrath, das Kinder- und Jugendzentrum TSV Hochdahl 64, das IKZ, den Freundeskreis für Flüchtlinge in Erkrath, die Freiwillige Feuerwehr Erkrath, den FC Parea Schimmelbusch sowie das Quartiersmanagement Sandheide stehen.

Weiter unterstützt wird die Umsetzung des Lichterwalds durch die Grundschule Sandheide, die OGATA Sandheide, die Kita Heilig-Geist, die Kita Gretenberg, das Kinderhaus Sandheide, die Tagesmütter Erkrath, die SPFH Stadt Erkrath sowie den SKFM Erkrath.

 

16. Oktober – Welternährungstag der Vereinten Nationen: weltweit leiden Millionen Menschen unter akutem Hunger und Unterernährung

Der Welternährungstag oder Welthungertag findet jedes Jahr am 16. Oktober statt. Dieser Tag will darauf aufmerksam machen, dass weltweit viele Millionen Menschen Hunger leiden oder unterernährt sind. Mit dem Ausdruck Welthunger wird die Situation beschrieben, dass hunderte Millionen Menschen in der Welt hungern. Knapp 200 Millionen waren es in 2021. Weitere 800  Millionen Menschen sind unterernährt. Die Zahlen liegen weit höher, als die Schätzungen in den Vorjahren, denn die Corona-Pandemie hat die Situation deutlich verschärft. Home | World Food Day | Food and Agriculture Organization of the United Nations (fao.org)

Der Tag wurde ausgewählt, weil am 16. Oktober 1945 die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO mit der Aufgabe, die weltweite Ernährung sicherzustellen, als Sonderorganisation der Vereinten Nationen gegründet wurde. Der Welternährungstag fand erstmals 1979 statt, seither wird er jedes Jahr weltweit begangen. In diesem Jahr 2022 steht er unter der Aufforderung:

Leave no one behind – niemanden zurücklassen!

Die WELTHUNGERHILFE e.V. macht aus Anlass des Welternährungstages 2022 darauf aufmerksam, dass der Welthunger-Index 2022 eine weltweit dramatische Hungersituation aufzeigt. „Die Welt steht vor einem schweren Rückschlag bei den Bemühungen den Hunger zu beenden. Die wesentlichen Hungertreiber sind Konflikte, die Klimakrise und die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie. Zugrunde liegende Faktoren für den Hunger sind strukturelle Ungleichheit und Macht-Asymmetrien im Ernährungssystem.

Es ist davon auszugehen, dass sich die Situation angesichts der sich überlappenden globalen Krisen noch weiter verschlechtern wird. Bleiben grundlegende Veränderungen aus, wird das Ziel Zero Hunger bis 2030 nicht erreicht. Es gibt kein Erkenntnisproblem über den Kampf gegen den Hunger in der Welt. Lösungsansätze und der Umfang erforderlicher Investitionen sind bekannt und beziffert. Das Problem besteht vielmehr in der politischen Umsetzung und im fehlenden politischen Willen in der Welt“, so die Welthungerhilfe in ihrer Erklärung 2022.

Mehr erfahren Sie unter :    Für eine Welt ohne Hunger und Armut – Welthungerhilfe

Bildungsangebot für Grundschulen im Schuljahr 2022/2023: spannende Besuche von Lebensräumen und Forschertagen

Unser Bildungsangebot für die Grundschulklassen 1-4 für das Schuljahr 2022/2023 ist thematisch vielfältig und spannend zugleich: eine Übersicht dieser Bildungsangebote findet sich unter:  Angebote NSZ Bruchhausen SJ 22-23 

Nachdem im September der Lebensraum Wald  im Vordergrund stand, geht es im Oktober mit dem  Forschertag „Schnecken“ weiter,  im November widmen wir uns dem Igel als Wildtier und im Dezember kann der Forschertag Tiere im Winter gebucht werden.

Das neue Jahr 2023 beginnt im Januar 2023 mit dem Forschertag 17 Ziele für eine bessere Welt, gefolgt im Februar von unserem spannenden Forschertag zu Bildung und Schule  früher-heute-2030.

Im März schließt der Forschertag Wasser an und dann folgen im Frühling 2023 die Besuche der Lebensräume von Teich und Wiese.

 

Buchungen unserer Angebote können per E-Mail unter umweltbildung-bruchhausen@mail.de oder telefonisch zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr (außerhalb der Ferienzeit)  unter 02104-797989 erfolgen.

Eine Veranstaltung kostet  50 € pro Klasse.

Schulen, die am Landesprogramm  „Schule der Zukunft“ des Landes NRW teilnehmen, zahlen einen ermäßigten Beitrag von 25 Euro (Materialkostenbeitrag).

Das Pädagogik-Team des Naturschutzzentrums Bruchhausen

 

 

Kurs Kräuterpädagogik der Gundermannschule: Termine 2023/2024 im Naturschutzzentrum

Im Naturschutzzentrum Bruchhausen findet derzeit der erste Kräuterpädagogik-Weiterbildungskurs der Gundermannschule statt.

Was dabei so alles entsteht: das seht ihr auf dem BILD! Der Winter kann kommen!

 

Die Termine für den nächsten Kursdurchlauf stehen auch bereits fest:

Seminartermine 2023: 6./7. Mai – 3./4. Juni – 12./13. August – 2./3. September –

30. September/1. Oktober – 28./29. Oktober – 18./19. November

Seminartermine 2024: 27./28. Januar – 16./17. März – 13./14. April

schriftliche Zertifikatsprüfung: 3. Mai von 18.30 bis 21.30 Uhr

mündliche Zertifikatsprüfung / Führung und Präsentationstisch: 4/5. Mai 2024

Nähere Informationen bitten wir bei der Gundermannschule zu erfragen: https://gundermann-akademie.de/

Die Qualifizierung wird an 11 Wochenenden jeweils Samstag/Sonntag im Naturschutzzentrum stattfinden. Dies ist etwa ein Mal pro Monat. Der Kurs dauert einschließlich Prüfung etwa 1 Jahr.

Die Seminargebühren betragen 2.560,- € inkl. MwSt. Dazu kommt einmalig ein Betrag von 50,- € für die Materialien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zum Kurs ein s/w Skript als Arbeitshandbuch mit dem Stick in Farbe. Bei Lockdown/Pandemie findet der Unterricht ONLINE  statt.

Der Zertifikatslehrgang KRÄUTERPÄDAGOGE , der auf eine Berufsausbildung/abgeschlossene Schulausbildung aufgesetzt wird, eröffnet Chancen für berufliche, berufsbegleitende oder ehrenamtliche Tätigkeiten. Die Ausbildung bringt einen Zusatznutzen für die Arbeit in therapeutischen, pädagogischen und sozialen Berufen, insbesondere auch in Tourismus und Umweltbildung.

Ein KRÄUTERPÄDAGOGE befasst sich sowohl mit der traditionellen Kräuterkunde und volksheilkundlichem Wissen als auch mit der Ethnobotanik, den nicht kultivierten Nahrungs- und Heilpflanzen, deren Vorkommen und Verwendung. Auch das Grundlagenwissen zur Produktherstellung wird vermittelt.

Der Kurs wird umfassend multimedial mit der Gundermannschule-Digital unterstützt.

Der KRÄUTERPÄDAGOGE ist ein Marke, die die erfolgreich geprüften KRÄUTERPÄDAGOGEN, als personifiziertes Logo erhalten und für ihre Arbeit im Sinne der Ausbildung nutzen können.

 

Landesprogramm NRW „Schule der Zukunft“: Wir unterstützen Schulen in der Region!

Als Regionalzentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) des Kreises Mettmann unterstützt das Naturschutzzentrum Bruchhausen Schulen, die sich für eine Teilnahme am Landesprogramm interessieren und mitmachen wollen.

Wir bieten ein breites Angebot von Themen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Vermittlung globaler Zusammenhänge in den Schwerpunkten:

  • Klima- und Klimawandel
  • Gewässerökologie
  • Biodiversität und Naturschutz
  • urbanes Gärtnern und Ernährung
  • Bodenökologie

Wir unterstützen Schulen und weitere Partner bei der Umsetzung von BNE an Ihrer Einrichtung. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam neue Ideen für naturnahes Lernen und helfen Ihnen bei der Durchführung. Wir begleiten Sie bei allen Schritten einer Teilnahme am Landesprogramm „Schule der Zukunft“ (Registrierung, Erstellung eines Steckbriefes, Dokumentation Ihrer Projekte usw.).

Sprechen Sie uns an! Nähere Informationen enthalten unsere Informations-Flyer zur Schule der Zukunft SdZBruchhausen2021

sowie unserer Flyer zu den Vor-Ort-Angeboten: Flyer SDG´s Grundschule VersionLogoNeu08_22

Das Landesprogramm „Schule der Zukunft“ unterstützt Schulen dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Bestandteil ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung zu machen. Das Landesprogramm ist eine gemeinsame Initiative des Schulministeriums und des Umweltministeriums. Konkretere Informationen hält die Internetseite https://www.sdz.nrw.de bereit.

An dieser Stelle weisen wir gerne auf die Kriterien für eine Teilnahme hin:

SdZ_Auszeichnungskriterien_Schulen

SdZ_Kriterien_Netzwerke

 

 

weiterlesen