Naturschutzzentrum Bruchhausen

Welternährungstag 2021 am 16. Oktober: Für das Recht auf gute Nahrung weltweit

Das Recht auf Nahrung ist ein Menschenrecht. Am 16. Oktober 1945 wurde die FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations), die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO gegründet. Dieser Gründungstag der FAO  wird seit 1979 international genutzt um darauf aufmerksam zu machen, dass weltweit viele Millionen Menschen immer noch unter Hunger leiden.

Der Welternährungstag oder Welthungertag findet jedes Jahr am 16. Oktober statt.

Der Welthungerindex des Jahres 2020 (www.globalhungerindex.org)  zeigt:

  • noch immer sind 690 Millionen Menschen unterernährt
  • 144 Milionen Kinder sind aufgrund der chronischen Unterernährung wachstumsverzögert
  • 47 Millionen Kinder leiden an Auszehrung

Zusätzlich zu dem bestehenden Hunger aufgrund von Konflikten und Klimaextremen verschärft die COVID – Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen die Ernährungsunsicherheit von Millionen Menschen.

FAZIT: Die Welt ist nicht auf Kurs, um das Ziel 2 der AGENDA für nachhaltige Entwicklung, „Kein Hunger mehr im Jahre 2030“ zu erreichen.

Das Naturschutzzentrum Bruchhausen befasst sich im Rahmen seiner Naturschutz- und Bildungsangebote auch mit dem Thema „gute Ernährung für alle“. So können Kinder und Erwachsene in den Gärten des Zentrums sowie auf Streuobstwiesen mehr zu unterschiedlichen Aspekten einer regionalen, guten, pestizidfreien Lebensmittelproduktion erfahren.

Wir nutzen in jedem Jahr diesen Tag, um für das das Ziel 2 der weltweiten Nachhaltigkeitsziele  Öffentlichkeit herzustellen.

 

In Bruchhausen Nachhaltigkeit erleben – Entdeckerkarten für Familien

Mit vielen spannenden Tipps und Aktionen wollen die fünf BNE-Regionalzentren (https://www.bne.nrw.de/bne-agentur-nrw/bne-landesnetzwerk-nrw/regionalzentren/) im Regierungsbezirk Düsseldorf Familien ermutigen, das Thema „Nachhaltige Entwicklung“ zu entdecken.

BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie möchte Menschen dazu befähigen, die lokalen und globalen Auswirkungen des eigenen Handelns zu erkennen, zu bewerten und sich an nötigen Entwicklungs- und Gestaltungsprozessen zu beteiligen.

Diesen Leitgedanken greifen das Naturschutzzentrum Bruchhausen , der NABU Naturschutzhof Nettetal, die Schule Natur im Grugapark Essen, der Wahrsmannshof in Rees und der Zoo Krefeld auf und haben gemeinsam ein Aktionsheft mit Entdeckerkarten zu den 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen zusammengestellt. Sie enthalten Wissenswertes und leicht umsetzbare Aktionsvorschläge.

Viel Freude beim Entdecken (der Möglichkeiten)!

SDG_Forscherkarten

Schnurlino

 

3. Oktober 2021: 11- 16 Uhr Tag der Begegnung in Bruchhausen aus Anlass des Welternährungstags und von Erntedank

Es ist lange her, dass das Naturschutzzentrum Bruchhausen zu einem Tag der Offenen Tür einladen konnte: nun ist es endlich soweit: im Vertrauen auf schönes Herbstwetter lädt das Team des Naturschutzzentrums herzlich zu einer OPEN-Air-Begegnung auf dem Gelände um das Zentrum herum ein für Sonntag, den 3. Oktober 2021.

Was erwartet Sie:

  • Äpfel von unseren Streuobstwiesen, Apfelsaft, Honig, weitere regionale Produkte
  • Information zu Bildungs- und Umweltthemen,
  • eine Pflanzentauschbörse,
  • ein Informationsstand des BUND Erkrath,
  • ein Stand des Eine-Welt-Ladens Hochdahl,
  • Aktionen für Kinder wie: Froschspiel, Schneckenspiel, Schneckenrennen, ORIGAMI usw.
  • die Crepes-Kiste Erkrath sorgt für das leibliche Wohl

Diese Aktion ist unser Beitrag als Regionalzentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu den landesweiten BNE-Aktionstagen des Landesnetzwerk BNE Nordrhein-Westfalen.

Tatort Bruchhausen- Beweisstück Unterhose – weitere Ergebnisse

2._und_3._Text_zum_Beweisstück_Unterhose

ErgebnisseTeil1

Nicht wundern: es geschah kein Verbrechen im Vorgarten des Naturschutzzentrums:

Im Rahmen unseres BNE-Programms nehmen wir teil am Projekt „Beweisstück Unterhose“! Dabei werden Bio-Baumwollunterhosen und Teebeutel im Boden vergraben und nach einer gewissen Zeit wieder ausgegraben. Durch den Zustand der Unterhosen und Teebeutel kann dann eine Aussage zur Gesundheit des Bodens getroffen werden. Angeregt wurden wir durch ein Citizens Science Projekt in der Schweiz.

Dort hat am 06.04.21 ein groß angelegtes Forschungsprojekt der Universität Zürich gemeinsam mit dem Agroscope, dem Kompetenzzentrum der Schweiz für landwirtschaftliche Forschung, begonnen. Dabei haben bereits über 1400 Privatgärtner*nnen und Landwirt*nnen jeweils 2 Baumwollunterhosen und 6 Grünteebeutel sowie 6 Rooibuschteebeutel vergraben. Ein Versuchsansatz wird nach einem Monat wieder ausgegraben, der andere nach zwei Monaten. Außerdem werden Bodenproben entnommen und analysiert. Dadurch soll nach wissenschaftlichen Standards untersucht werden, inwieweit von dem Zersetzungsgrad des Bodens auf die Bodenqualität geschlossen werden kann.

In Bruchhausen haben wir an 3 verschiedenen Stellen jeweils 2 Baumwollunterhosen sowie 6 Grünteebeutel sowie 6 Rooibuschteebeutel vergraben. Wir wollen damit die Bodenqualität an unterschiedlichen Stellen vor Ort untersuchen.

  1. Ort : Rasen vor dem Naturschutzzentrum
  2. Ort: Boden am Teich
  3. Ort: Boden in einem Hochbeet

Wir sind gespannt auf die verschiedenen Ergebnisse und werden regelmäßig berichten. Außerdem veröffentlichen wir unsere Untersuchungsorte und Ergebnisse innerhalb der App „Beweisstück Unterhose“. Die Ergebnisse zu unseren Teebeuteln tragen wir am Ende ebenfalls in eine weltweite Datenbank zum „Tea-Bag-Index“ ein.

Simona Grothkast,  Lehrerin am Naturschutzzentrum Bruchhausen

HINWEIS zu Infos und zum Mitmachen:

Sie selbst können ebenfalls an diesem Projekt teilnehmen! Dafür benötigen Sie Bio-Baumwollunterhosen und besonderen Tee. Es muss sich um den Tee einer bestimmten Marke handeln, damit die Daten weltweit vergleichbar sind. Nähere Infos zu den Projekten finden sie auf:

http://www.teatime4science.org/

https://www.beweisstueck-unterhose.ch/

Man findet Bruchhausen nun auch einer digitalen Karte der Projektorte:

https://www.beweisstueck-unterhose.ch/karte 

 

Landesprogramm NRW „Schule der Zukunft“: Das BNE-Regionalzentrum Bruchhausen unterstützt Schulen!

Als Regionalzentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) des Kreises Mettmann unterstützt das Naturschutzzentrum Bruchhausen alle Schulen, die sich für eine Teilnahme am Landesprogramm interessieren und entscheiden wollen. Sprechen Sie uns an!

Das Landesprogramm „Schule der Zukunft“ unterstützt Schulen dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Bestandteil ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung zu machen. Das Landesprogramm ist eine gemeinsame Initiative des Schulministeriums und des Umweltministeriums. Konkretere Informationen hält die Internetseite https://www.sdz.nrw.de bereit.

An dieser Stelle weisen wir gerne auf die Kriterien für eine Teilnahme hin:

SdZ_Auszeichnungskriterien_Schulen

SdZ_Kriterien_Netzwerke

 

 

weiterlesen

AKTION ZAUNGÄSTE: Mitmachen erwünscht beim Tauschplatz für gebrauchte Produkte

AKTION Zaungäste: das Naturschutzzentrum hat im März 2020 – während des ersten COVID 19 bedingten Lockdowns – das Projekt „Aktion ZAUNGÄSTE“ für Kinder und Erwachsene gestartet. Das Ziel: während unsere Türen geschlossen bleiben mussten sollte trotzdem Information und Aktion, quasi als Selbstbedienung,  möglich sein.

Mittlerweile hat sich unser Informations- und Second Hand- Gabentisch entlang des Gartenzauns am Ankerweg weiterentwickelt zu einem Tauschplatz für gebrauchte, gute Produkte.

Die Wiederverwertung von Second-Hand Produkten leistet gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz der Umwelt!

Dies begrüßen wir außerordentlich und freuen uns sowohl über den großen Zuspruch als auch über die Spendenbereitschaft. Vielen DANK dafür!

Die Spenden verwenden wir einerseits für Projekte in anderen Ländern sowie für unsere eigenen Naturschutzprojekte vor Ort. Aktuell haben wir im Juli, August und September Bildungszentren (Naturgut Ophoven Leverkusen, Naturschutzzentrum Eifel Nettersheim)  in NRW unterstützt, die vom Fluthochwasser stark betroffen waren.  Im Oktober werden wir Ihre Spenden für den Schwerpunkt Ernährung an unserem Zentrum nutzen.

Das Team des Naturschutzzentrums Bruchhausen