Naturschutzzentrum Bruchhausen

Archiv der Kategorie: %s BNE

Bildungsangebot für Grundschulen im Schuljahr 2022/2023: spannende Besuche von Lebensräumen und Forschertagen

Unser Bildungsangebot für die Grundschulklassen 1-4 für das Schuljahr 2022/2023 ist thematisch vielfältig und spannend zugleich: eine Übersicht dieser Bildungsangebote findet sich unter:  Angebote NSZ Bruchhausen SJ 22-23 

Nachdem im September der Lebensraum Wald  im Vordergrund stand, geht es im Oktober mit dem  Forschertag „Schnecken“ weiter,  im November widmen wir uns dem Igel als Wildtier und im Dezember kann der Forschertag Tiere im Winter gebucht werden.

Das neue Jahr 2023 beginnt im Januar 2023 mit dem Forschertag 17 Ziele für eine bessere Welt, gefolgt im Februar von unserem spannenden Forschertag zu Bildung und Schule  früher-heute-2030.

Im März schließt der Forschertag Wasser an und dann folgen im Frühling 2023 die Besuche der Lebensräume von Teich und Wiese.

 

Buchungen unserer Angebote können per E-Mail unter umweltbildung-bruchhausen@mail.de oder telefonisch zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr (außerhalb der Ferienzeit)  unter 02104-797989 erfolgen.

Eine Veranstaltung kostet  50 € pro Klasse.

Schulen, die am Landesprogramm  „Schule der Zukunft“ des Landes NRW teilnehmen, zahlen einen ermäßigten Beitrag von 25 Euro (Materialkostenbeitrag).

Das Pädagogik-Team des Naturschutzzentrums Bruchhausen

 

 

Projekt Naturcamp Sandheide: Kindertreff in der Sandheide immer montags von 16 bis 18 Uhr!

Das Projekt NATURCAMP SANDHEIDE, welches beim diesjährigen Wirtschaftsaktionstag der Stadt Erkrath fertiggestellt wurde mit großer Unterstützung vieler Institutionen in Erkrath, entwickelt sich positiv und wird gerne von den Kindern der Umgebung besucht. Auch die Anwohnerinnen und Anwohnern finden die Aufwertung der Grünfläche vor ihren Fenstern gelungen.

Ziel des Projektes: Kindern unter Leitung von qualifizierten Naturpädagoginnen und Naturpädagogen ganzjährig unterschiedliche Naturerfahrungen

  • am Bach, im Wald, beim Gärtnern 

 zu ermöglichen. 

Als gemeinsamer Treffpunkt, Identifikationsort der Kinder, Aufbewahrungsort für unterschiedliche Materialien dient dabei der Bauwagen sowie dessen mittlerweile vielfältig gestaltete Umgebung!

Auch internationale Gäste aus England und Südafrika waren bereits zu GAST! Und haben Bäume der Zukunft: eine Hasel und einen Apfel gepflanzt.

Landesprogramm NRW „Schule der Zukunft“: Wir unterstützen Schulen in der Region!

Als Regionalzentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) des Kreises Mettmann unterstützt das Naturschutzzentrum Bruchhausen Schulen, die sich für eine Teilnahme am Landesprogramm interessieren und mitmachen wollen.

Wir bieten ein breites Angebot von Themen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Vermittlung globaler Zusammenhänge in den Schwerpunkten:

  • Klima- und Klimawandel
  • Gewässerökologie
  • Biodiversität und Naturschutz
  • urbanes Gärtnern und Ernährung
  • Bodenökologie

Wir unterstützen Schulen und weitere Partner bei der Umsetzung von BNE an Ihrer Einrichtung. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam neue Ideen für naturnahes Lernen und helfen Ihnen bei der Durchführung. Wir begleiten Sie bei allen Schritten einer Teilnahme am Landesprogramm „Schule der Zukunft“ (Registrierung, Erstellung eines Steckbriefes, Dokumentation Ihrer Projekte usw.).

Sprechen Sie uns an! Nähere Informationen enthalten unsere Informations-Flyer zur Schule der Zukunft SdZBruchhausen2021

sowie unserer Flyer zu den Vor-Ort-Angeboten: Flyer SDG´s Grundschule VersionLogoNeu08_22

Das Landesprogramm „Schule der Zukunft“ unterstützt Schulen dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Bestandteil ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung zu machen. Das Landesprogramm ist eine gemeinsame Initiative des Schulministeriums und des Umweltministeriums. Konkretere Informationen hält die Internetseite https://www.sdz.nrw.de bereit.

An dieser Stelle weisen wir gerne auf die Kriterien für eine Teilnahme hin:

SdZ_Auszeichnungskriterien_Schulen

SdZ_Kriterien_Netzwerke

 

 

weiterlesen

Aktionstag zu Erntedank am Sonntag, 2. Oktober 2022, 11-16 Uhr am Naturschutzzentrum Bruchhausen

Im Rahmen der landesweiten BNE-Aktionstage NRW sowie aus Anlass des Welternährungstages findet an ERNTEDANK, 2. Oktober 2022, ein Tag der Begegnung am Naturschutzzentrum Bruchhausen statt. Zwischen 11-16 Uhr bieten wir:

  • Regionale Streuobstwiesen-Produkte
  • Produkte aus Fairem Handel: Eine-Welt-Laden Hochdahl
  • Informationen rund um Bienen und Honig: Die NeanderBiene
  • Pflanzentauschbörse
  • Gespräche bei Kaffee, Kuchen und weiteren Leckereien
  • Informationen zu unserem Naturschutzzentrum

Weitere Informationen enthält unser aktueller FLYER: ErntedankWelternährungstag09_09

 

Zum Hintergrund des Welternährungstages der Vereinten Nationen

Der Welternährungstag oder Welthungertag findet seit 1979 jedes Jahr am 16. Oktober statt. Dieser Tag will darauf aufmerksam machen, dass weltweit viele Millionen Menschen Hunger leiden oder unterernährt sind.

Der Tag wurde ausgewählt, weil am 16. Oktober 1945 die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO mit der Aufgabe, die weltweite Ernährung sicherzustellen, als Sonderorganisation der Vereinten Nationen gegründet wurde. Auf der Website der Vereinten Nationen gibt es viele Informationen zum Welternährungstag:  Startseite | Welternährungstag | Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (fao.org)

Mit dem Ausdruck Welthunger wird die Situation beschrieben, dass hunderte Millionen Menschen in der Welt hungern. 828 Millionen waren es in 2021. Die Zahlen liegen weit höher, als die Schätzungen in den Vorjahren, denn die Corona-Pandemie hat die Situation deutlich verschärft.

FAZIT: Die Welt ist nicht auf Kurs, um das Ziel 2 der AGENDA für nachhaltige Entwicklung, „Kein Hunger mehr im Jahre 2030“ zu erreichen.

Für das Naturschutzzentrum Bruchhausen ist der Themenbereich „gute Ernährung für alle“ besonders wichtig.

Wir nehmen daher den Welternährungstag gerne zum Anlass, um für das das Ziel 2  „KEIN HUNGER“ der weltweiten Nachhaltigkeitsziele, auch SDG´s genannt nach dem englischen Begriff Sustainable Development Goals, Öffentlichkeit herzustellen.

 

Schule der Zukunft: SchülerInnenakademie Streuobstwiesen am 28.09.2022 von 9-15 Uhr

Im Rahmen des Landesprogramms SCHULE DER ZUKUNFT NRW findet am Mittwoch, den 28.09. 2022 von 9-15 Uhr eine Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler zum Thema „Streuobstwiesen-Landschaft für leckere Produkte“ statt.

Im Mittelpunkt dieser SchülerInnenakademie steht dabei vor allem das Obst der Streuobstwiesen, seine Qualität und seine Konservierung.

Nähere Informationen enthält der folgende Flyer: FlyerSchülerakademieStreuobstwiese

Dieses Angebot findet inhalts- und zeitgleich auch am BNE-Regionalzentrum Naturschutzhof Nettetal statt. Am Nachmittag ist daher ab 14:30 ein digitaler Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnahmer beider Veranstaltungen geplant!

Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 12. September 2022 unter info@naturschutzzentrum-bruchhausen.de oder 02104/797989

Klimaschutzwoche Kreis Mettmann mit Ausstellung in Bruchhausen: Prima fürs Klima? 19.09.-25.09.2022, 15-19 Uhr täglich

Von Samstag, 17.09. bis Sonntag, 25.09.2022 dreht sich im Kreis Mettmann alles rund um das Thema Klimaschutz: von energieeffizientem Heizen über Stromsparen im eigenen Haushalt bis hin zu der Nutzung von Solaranlagen und Tipps zu klimafreundlichem Konsumverhalten reicht die Angebotspalette.

Das BNE-Regionalzentrum Naturschutzzentrum Bruchhausen ist mit mehreren Veranstaltungen dabei.

Kernstück ist eine Ausstellung von Michael Funcke-Bartz, Vorstandsmitglied der Stiftung Naturschutzgebiet Bruchhausen und engagierter Fotograf,  zum Thema PRIMA fürs KLIMA ?

Näheres zur Ausstellung findet sich unter https://www.mfb-photography.eu/primaklima

Dazu wird Michael Funcke-Bartz am 19.09.2022 ab 19 Uhr auch einen Vortrag anbieten. Für diesen Vortrag bitten wir um Anmeldung unter: mfb-umwelt@gmx.de 

Die Ausstellung kann auch von Schulklassen besucht werden.

Bitte Nachfrage und Anmeldung dazu unter : info@naturschutzzentrum-bruchhausen.de

 

Wir freuen uns über einen regen Besuch der Ausstellung sowie des Vortrags.