Unser FÖJ-Team 2017/2018

Steffi

Hallo an alle! Mein Name ist Steffi, ich bin 19 Jahre alt und wohne schon von klein auf in Hochdahl. Ich habe erst meinen Realschulabschluss gemacht und dann mein Abitur bestanden. Mein Berufswunsch ist es, Tierarzt zu werden. Da ich aber nicht direkt studieren wollte, entschied ich mich fürs FÖJ und Bruchhausen zum Glück auch für mich.Steffi

Besonders die Vielfalt der Aufgaben an der frischen Luft gefällt mir (wenn man sich auch bei Regen mal mehr motivieren muss 😉 ! ). Außerdem stehen auch zu jeder Jahreszeit andere Aufgaben an wie zum Beispiel die Apfelernte oder der Kopfweidenschnitt. Und selbst wenn man es zwischendurch schwer hat und sich am Ende freut, dass es vorbei ist, ist es doch traurig, weil man es doch nie wieder macht.

Schon jetzt merke ich das Jahr geht schnell rum. Aber es bereichert mich um einige Erfahrungen und Erinnerungen an tolle Kollegen und eine super Chefin, die ich gerne mitnehme!

Liebe Grüße Steffi 😊

 

Viviane

Hallo, ich bin Viviane und arbeite hier im Naturschutzzentrum Bruchhausen. Ich habe die Möglichkeit genutzt, ein freiwilliges ökologisches Jahr zu machen, da ich nach meinem Schulabschluss noch nicht genau wusste, in welche berufliche Richtung ich gehen möchte. Wir haben verschiedene Aufgaben, die einem Vivianenatürlich mehr oder weniger Freude machen. Man hat so jedoch viel Abwechslung im Arbeitsalltag und kann am Ende des Tages sehen, was man alles geschafft hat. Verglichen mit der Schule macht Teamarbeit hier sogar Spaß und man ist produktiv. Im Großen und Ganzen kann ich also sagen, dass ich hier gerne anpacke und das FöJ (oder Praktikum) im Naturschutzzentrum Bruchhausen sehr empfehlenswert ist und für mich die beste Entscheidung war.  

Ps: Ich habe euch ein Bild von meinem Lieblingstier „Rehlein“ rausgesucht, mich seht ihr bestimmt auf Feiern, freiwilligen Arbeitseinsätzen oder an euren Probetag :).                             

 

Sascha

Hallo, mein Name ist Sascha, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Wuppertal. Ich bin seit dem 03.10.2017 dabei. Am Ende meiner Schullaufbahn habe ich mich für das FÖJ entschieden, da mein Wunschberuf in Richtung Naturwissenschaften geht. Sebastian

Ich hielt das FÖJ für die richtige Wahl, um die Natur noch besser kennen zu lernen und mich mit allem praktisch vertraut zu machen.

Ich habe 2017 meine Schullaufbahn beendet und mich dann über den LVR für ein FÖJ beworben. Einen Platz als Nachzügler beim Naturschutzzentrum Bruchhausen habe ich so bekommen, wofür ich sehr dankbar bin. Mir gefällt es hier im Naturschutzzentrum Bruchhausen sehr gut, das Arbeitsklima ist ruhig und locker, man hat täglichen Kontakt mit Tier und Natur, außerdem stehen jeden Tag neue Aufgaben an, was das Ganze abwechslungsreich macht. Wer sich für Tier und Natur interessiert, dem empfehle ich das FÖJ im Naturschutzzentrum Bruchhausen.