Archiv der Kategorie: %s Klimaschutz

TEAM Bruchhausen nachhaltig mobil belegt den 5. Platz beim STADTRADELN 2024 in Erkrath! Vielen Dank an alle, die mitgeradelt sind!

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Alle, die in der Stadt Erkrath im Kreis Mettmann wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen. In Erkrath im Kreis Mettmann haben sich 200 Radelnde registriert.

Auch in diesem Jahr hat sich  das Naturschutzzentrum wieder als TEAM beteiligt: und einen guten 5. Platz belegt!

Insgesamt haben wir 240 Fahrten mit 20 radelnden TEAM-Mitgliedern zurückgelegt. Vielen herzlichen dank an alle, die mitgemacht haben!

 

Die bisherigen Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Um auf die Bedürfnisse der Radfahrenden aufmerksam zu machen, richtet sich das STADTRADELN auch an die Kommunalpolitiker*innen. Sie sind die Entscheidungsträger*innen, wenn es um die Radinfrastruktur und damit praktischen Klimaschutz vor Ort geht.

Crowdfundig für eine Solaranlage für das Naturschutzzentrum Bruchhausen – Ziel erreicht!

Es ist geschafft: Crowdfunding für PV-Anlage erfolgreich
Das Spendenziel von 12.000 € wurde in der vergangenen Woche erreicht!
Damit ist die Finanzierung der Photovoltaikanlage für das Naturschutzzentrum Bruchhausen gesichert.
Der Vorstand der Stiftung Naturschutzgebiet Bruchhausen möchte dies zum Anlass nehmen, den mehr als 40 Spenderinnen und Spendern auch an dieser Stelle ganz herzlich zu danken!!!

 

Hintergrundinformationen

Im Mittelpunkt der Arbeit des Naturschutzzentrums Bruchhausen in Erkrath stehen der praktische Naturschutz sowie Bildungsangebote für Schulen und KITA. Das Zentrum liegt in der Stadt Erkrath und ist in dem denkmalgeschützten Gebäude der  ehemaligen evangelischen Schule Bruchhausen untergebracht. Diese Schule  wurde vor 161 Jahren errichtet!

Seit 2016 ist das Naturschutzzentrum als Regionalzentrum Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) im Kreis Mettmann des Landes NRW anerkannt und besitzt dadurch eine entsprechende Vorbildfunktion. Getragen wird das Naturschutzzentrum durch die Stiftung Naturschutzgebiet Bruchhausen.

Der jährliche Stromverbrauch des Zentrums liegt bei ca. 12.000 kWh. Dies entspricht in etwa dem Verbrauch von 3 Familien. Bei dem derzeitigen Energiemix in Deutschland gehen wir davon aus, dass dies einen CO2-Ausstoß pro Jahr von fast 6 Tonnen bedeutet.

Daher haben wir schon länger von einer eigenen Photovoltaik-Anlage für unsere Stromversorgung geträumt. Profitieren wird auch die Bildungsarbeit: Durch die aufgeständerte Photovoltaik-Anlage entsteht ein überdachter Bereich von etwa 55 m², der für Bildungs-Angebote für Schulen und Kita genutzt werden kann. Ein wunderbarer Ort, um die Funktionsweise von Solaranlagen  anschaulich darzustellen.

Solaranlage konkret

Die geplante Anlage wird eine Kapazität von 10,95 kWp besitzen, für die insgesamt 30 lichtdurchlässige Glas-Glas Module benötigt werden. Eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 4,8 kWh dient als Stromspeicher.
Für die Umsetzung dieses Projektes ist die Stiftung Naturschutzgebiet Bruchhausen auf Spenden und die tatkräftige Unterstützung des Teams des Naturschutzzentrums angewiesen, das z.B. die notwendigen Erdarbeiten auf dem Gelände übernimmt. Die Kosten für die Anlage inkl. Fundamente, Erdkabelverbindung zum Gebäude des Naturschutzzentrums sowie Wechselrichter und Energiespeicher sind mit 50.000 € geplant.