Naturschutzzentrum Bruchhausen

Schlagwort-Archiv BNE

Wandel fängt mit Bildung an: digitale Public Climate School 22.-26. November 2021

Vom 22.-26. November 2021 findet erneut eine digitale PUBLIC CLIMATE SCHOOL statt. Viele interessante Informationen zu diesem digitalen Bildungsprogramm, welches von Studierenden der Fridays For Future Bewegung koordiniert wird, finden sich unter: www.publicclimateschool.de

Unbedingt reinschauen und reinhören!

Das Naturschutzzentrum Bruchhausen hat aus Anlass dieser digitalen Bildungswoche wieder seine KLIMAWERKSTATT für Schulklassen aufgebaut. Damit leisten wir einen regionalen Beitrag im Rahmen unseres BNE-Bildungsprogramms zu den Themen Klima, Klimakrise, Energie usw.

Auch wenn in dieser Periode bereits alle Termine ausgebucht sind – die Klimawerkstatt gehört zu unserem regelmäßigen Bildungsprogramm.

 

 

Schülerakademie Streuobstwiesen am Mittwoch, 29.09.2021

Im Rahmen des Landesprogramms SCHULE DER ZUKUNFT NRW findet am Mittwoch, 29.09. 2021, eine Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler zum Thema Streuobstwiesen statt.

Im Mittelpunkt der Schülerakademie stehen dabei vor allem das Obst der Streuobstwiesen, seine Qualität und Verwertung.

Nähere Informationen gibt es im Flyer: 28_07_StreuobstFlyer 2021 (002)

Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 12. September 2021 unter info@naturschutzzentrum-bruchhausen.de oder 02104/797989

5. Juni 2021: Weltumwelttag – wir aktiv für unsere Umwelt !

In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972, vor nunmehr fast 50 Jahren, in Stockholm haben die Vereinten Nationen und später auch die Bundesrepublik Deutschland den 5. Juni zum jährlichen „Tag der Umwelt“ erklärt. Der diesjährige Tag der Umwelt widmet sich der Wiederherstellung von Ökosystemen (Ecosystem restoration).
Wir können die zeit nicht zurückdrehen! Aber wir können unsere Städte grüner machen, unsere Gärten „verwildern“ lassen, unsere Ernährungsgewohnheiten ändern, Bäume pflanzen und Flüsse und Meere regenerieren!
Lasst uns aktiv und  tapfer, nicht zaghaft, diese Aufgaben angehen!

22. Mai 2021: Internationaler Tag der Artenvielfalt – wir geben der Kreuzkröte neuen Raum

Das Naturschutzzentrum Bruchhausen hat eine enge Beziehung zum Thema Artenvielfalt: die Bruchhauser Landschaft in ihrer Vielfältigkeit trägt dazu bei, dass viele Arten auf kleinem Raum in der dicht besiedelten urbanen Landschaft zu finden sind. Aktuell entsteht ein neues Kreuzkrötengewässer am Zentrum.

Mit unseren Bildungsangeboten wollen wir dazu beitragen, diese Vielfalt erlebbar und begreifbar zu machen. Daher ist der 22. Mai auch für uns in jedem Jahr wieder ein besonderer Tag.

Seit 2001 wird der 22. Mai als Internationaler Tag der biologischen Vielfalt gefeiert. Er erinnert an den 22. Mai 1992, an dem der Text des Übereinkommens über die biologische Vielfalt offiziell angenommen wurde.

Die Vereinten Nationen haben Ende 2000 den Tag vom 29. Dezember, dem Tag, an dem 1993 die Convention on Biological Diversity (CBD) in Kraft trat, in den Mai verlegt. Die Ziele der Konvention sind die Erhaltung der biologischen Vielfalt, die nachhaltige Nutzung ihrer Bestandteile sowie gerechte Aufteilung der sich aus der Nutzung der genetischen Ressourcen ergebenden Vorteile.

 

Internationale Konferenz zum UNESCO-Programm „BNE 2030“ vom 17.-19.Mai in Berlin

Mit einer Internationalen Auftakt-Konferenz startet das  UNESCO-Programm „BNE 2030“ vom 17. bis 19. Mai 2021 in Berlin. Die Konferenz wird gemeinsam von der UNESCO, der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur,  und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltet.

Sie steht unter dem Motto: Lernen für die Erde (Learn for our planet).  Handeln für Nachhaltigkeit (Act for Sustainability).

„Unser Planet und seine EinwohnerInnen stehen unter wachsendem Duck. Klimakrise, Ausbeutung natürlicher Ressourcen, Biodiversitätsverluste, Luftverschmutzung sind nur einige der Stichworte. Die derzeitige Covid-19-Pandemie zeigt dabei die Schwächen und Herausforderungen unserer Gesellschaften deutlich auf.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist entscheidend, um Menschen zu ermächtigen, das Wissen, die Fähigkeiten, die Werte und Einstellungen zu entwickeln, um den Krisen zu begegnen.

Das neue Rahmenprogramm für BNE für 2030 zeigt Möglichkeiten auf, um unseren zerstörerischen Pfad zu verlassen und durch Bildung unsere Gesellschaften grundlegend zu verändern.“

Darum geht es in der Roadmap für das Jahr 2030!

Wir freuen uns sehr, dass BRUCHHAUSEN in den nächsten Jahren dabei sein wird!

Gemeinsam Bäume gepflanzt zum Tag des Baumes und der Erde!

Am Samstag, den 24. April 2021 haben Jugendliche des Kinderparlaments Erkrath sowie Fridays for Future Erkrath gemeinsam neue Bäume  gepflanzt.

Diese Aktion fand statt aus Anlass der beiden internationalen Gedenktage  „Tag der Erde“  (22. April: Earth Day: www.earthday.org ) und „Tag des Baumes“  (25. April Arbor Day: www.arborday.org

Unter Leitung des Naturschutzzentrums Bruchhausen fanden 15 kleine Bäume, die gespendet wurden, eine neue Heimat im Pappelwald. Alle Beteiligten wollen mit dieser symbolischen Aktion darauf hinweisen, dass es höchste Zeit ist, zu handeln, um der Klimakrise etwas entgegenzusetzen.

Internationale Gedenktage bieten so die Gelegenheit, mit Aktionen darauf hinzuweisen, dass Politik und Zivilgesellschaft gemeinsam dafür Sorge tragen, die Erde zu „erneuern“ – so das Motto des Tags der Erde 2021: Restore our earth!

Bleiben Sie gesund!

 

Das Kinderparlament Erkrath

Fridays for Future Erkrath

Naturschutzzentrums Bruchhausen

 

ZUSÄTZLICHE, WICHTIGE INFORMATION:

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat am 1. März 2019 beschlossen, den Zeitraum 20212030 zur Dekade der Vereinten Nationen für die Wiederherstellung der Ökosysteme zu erklären, um die Anstrengungen zur Verhinderung, Beendigung und Umkehrung der Schädigung der Ökosysteme weltweit zu unterstützen und auszuweiten und die Öffentlichkeit für die Bedeutung der erfolgreichen Wiederherstellung der Ökosysteme zu sensibilisieren.

Die UN betont gleichzeitig, dass die Wiederherstellung und Erhaltung der Ökosysteme zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung sowie zur Durchführung anderer damit zusammenhängender wichtiger Ergebnisdokumente der Vereinten Nationen und multilateraler Umweltübereinkünfte, insbesondere des als Teil des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen verabschiedeten Übereinkommens von Paris, und zur Verwirklichung der AichiBiodiversitätsziele und des globalen Rahmens für biologische Vielfalt für die Zeit nach 2020 beiträgt.