Naturschutzzentrum Bruchhausen

Schlagwort-Archiv Naturschutzzentrum

Haustier des Jahres 2022: der Esel

Der Esel wurde von der Stiftung Bündnis Mensch & Tier zum Haustier des Jahres 2022 gewählt.  Die Internetseite dieser Stiftung  www.buendnis-mensch-und-tier.de/haustier-des-jahres/2022-der-esel-1/ 

hält viele interessante und lehrreiche Informationen bereit. Da auch in Bruchhausen zwei Esel beständig zu hören und manchmal auch zu sehen sind, freut sich das Team des Naturschutzzentrums besonders, dass die Wahl in 2022 auf dieses eigenwillige und faszinierende „Haus“-Tier gefallen ist. Die Esel in Bruchhausen heißen Giacomo und Fienchen und sie sind wichtige Begleiter in Angeboten der tiergestützten Therapie.

Welche Zutraulichkeit und Liebe

 

Am 20. Mai ist Weltbienentag: Das Projekt „Hochdahler Bienenpfad“ geht weiter!

Fotowettbewerb des Rotary Club Hilden Haan und Aktion am Hochdahler Markt am 19.Mai 2022 ab 10 Uhr

Am 20. Mai 2022 ist Weltbienentag! Für das Naturschutzzentrum ist dieser Tag von großer Bedeutung. Denn Wildbienen und Bienen haben ihren fest Platz in unserem Artenschutz- und  Bildungskalender. Zusätzlich zu unseren vielfältigen Bildungs- und Aktions-Angeboten rund um Wildbienen und Bienen wurde zum Weltbienentag 2021 das Projekt  „Hochdahler Bienenpfad“ gestartet. Gemeinsam mit dem Rotary Club Hilden Haan und privaten Initiativen wird dabei  das große Ziel verfolgt, genügend Lebensraum für Wildbienen, Bienen und Schmetterlinge in Hochdahl zu schaffen.

In diesem Jahr nun lobt der Rotary Club einen Fotowettbewerb aus: Säen Sie Ihren Beitrag zum BIENENPFAD und fotografieren das Ergebnis! Informationen dazu gibt es hier: Bienenpfadflyerzwei.jpg

EINSENDESCHLUSS ist der 25.09.2022 an die E-Mail-Adresse: rotary.bienenpfad@rssh.org

Die Aktion wird auch auf dem Hochdahler Wochenmarkt am 19.Mai 2022 ab 10 Uhr vorgestellt – und den Samen für das Beet gibt es dort natürlich auch.

 

Zum Hintergrund Weltbienentag:

Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat daher den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.

Wir teilen die Überzeugung der Vereinten Nationen: Eine Welt ohne Bienen ist undenkbar !

Mehr gute und aktuelle Infos gibt es unter den folgenden Adressen:

Personelle Unterstützung für das Landesprogramm Schule der Zukunft! Bewerbungen bis zum 4. März 2022 erwünscht

Das Regionalzentrum BNE Naturschutzzentrum Bruchhausen sucht frühestens zum 1. April 2022 in Teilzeit eine pädagogisch ausgebildete Fachkraft zur Koordinierung und inhaltlichen Unterstützung unserer Aufgaben im Bereich des Landesprogramms Schule der Zukunft NRW.

Die Details unserer Stellenausschreibung entnehmen Sie bitte hier: AusschreibungTZSdZ2022_01

Wir freuen uns über Interessenbekundungen und Bewerbungen, gerne auch digital, bis zum 4. März 2022 an das

Naturschutzzentrum Bruchhausen – BNE-Regionalzentrum –

Frau Karin Blomenkamp – Leiterin

Bruchhauser Str. 47-49

40699 Erkrath

info@naturschutzzentrum-bruchhausen.de

 

Wir wünschen eine friedvolle Weihnachtszeit und einen guten Start hinein in das Jahr 2022!

Das Team des Naturschutzzentrums Bruchhausen wünscht einen besinnlichen Jahresausklang 2021 und einen ruhigen Beginn des neuen Jahrs 2022.

Wir hoffen darauf, dass im kommenden Jahr wieder einmal persönliche Begegnungen im Naturschutzzentrum aus Anlass von Tagen der Offenen Tür möglich sein können – darauf freuen wir uns.

Bleiben Sie alle gesund und ausgeglichen.

Bruchhausen im Dezember 2021

Wasserflächen für die Kreuzkröte-Artenschutz im Naturschutzzentrum

Am Naturschutzzentrums – genauer gesagt: in unmittelbarer Nachbarschaft unseres Pädagogikteichs – ist ein neues Laichgewässer für die Kreuzkröte entstanden.

Die Kreuzkröte ist eine Leitart des Kreises Mettmann. Diese Art braucht Flach- und Kleinstgewässer als Laichplätze.

Die Kreuzkröte ist eine europaweit geschützte Tierart und in Deutschland streng geschützt.

Da natürlich vorkommende Kleingewässer oft beeinträchtigt sind,  z.B. durch Zuschüttung, Vermüllung, Umweltgifte, Dünger und nicht zuletzt durch den Klimawandel, wollen wir der Kreuzkröte ein neues Kleingewässer anbieten.

Für den Bau dieses Kreuzkrötenteiches setzen wir auch Spenden ein, die wir an unserem Second-Hand -Produkte-Tisch erhalten.

KreuzkröteProjekt2021due

Dieses Artenschutzprojekt steht zudem im Zusammenhang mit unserem Förderprojekt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Wir werden die unmittelbare Umgebung des Teiches  so gestalten, dass wir den Teich auch für integrative BNE-Angebote nutzen können, d.h. es wird einen Zugang für Kinder mit Mobilitätseinschränkungen geschaffen werden, um Gewässer und Rufchöre der Kröten sozusagen hautnah zu erleben.

 

Ein Film über das Naturschutzzentrum Bruchhausen

Das Naturschutzzentrum Bruchhausen und das Institut für Geographie und Sachunterricht der UNI Wuppertal kooperieren im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Drei junge Frauen,  Rebecca Endmann, Mirja Rick und Theresa Schulze Scholle haben im Rahmen dieser Kooperation einen FILM gedreht. Es geht um Nachhaltigkeit, Artenschutz und Umweltbildung. Es geht weiterhin um Praktika und FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr). Und natürlich geht es auch um Menschen, die sich für den Naturschutz und das Zentrum engagieren. Schaut Euch den Film einmal an!

Zum Starten des Films auf das Bild klicken!