Wasserflächen für die Kreuzkröte-Artenschutz im Naturschutzzentrum

Im Außenbereich des Naturschutzzentrums – genauer gesagt: in unmittelbarer Nachbarschaft unseres Pädagogikteichs – entsteht aktuell ein neues Laichgewässer für die Kreuzkröte.

Denn für die Kreuzkröte, eine Leitart des Kreises Mettmann, sind Flach- und Kleinstgewässer als Laichplätze Voraussetzung für die Existenz der ganzen Art.

Die Kreuzkröte ist eine europaweit geschützte Tierart und in Deutschland streng geschützt.

Da viele natürliche Kleingewässer zerstört oder beeinträchtigt sind,  z.B. durch Zuschüttung, Vermüllung, Umweltgifte, Dünger und nicht zuletzt durch den Klimawandel, wandeln wir im Naturschutzzentrum Teile einer vormals industriell genutzten Fläche (ehemaliger Lagerplatz des Kalksandsteinwerks) in ein Kleingewässer für die Kreuzkröte um.

Dafür setzen wir seit einigen Wochen auch Spenden ein, die wir an unserem Second-Hand -Produkte-Tisch erhalten.

KreuzkröteProjekt2021due

Dieses Artenschutzprojekt steht zudem im Zusammenhang mit unserem Förderprojekt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Wir hoffen, genügend Finanzmittel zu erhalten, um dieses Artenschutzprojekt in unsere BNE-Angebote integrativ mit einbeziehen zu können. So zum Beispiel dadurch, dass ein Zugang für Kinder mit Mobilitätseinschränkungen geschaffen werden kann, um Gewässer und Rufchöre der Kröten sozusagen hautnah erleben zu können.